Bestens vorbereitet für Online-Meetings: Diese Ausrüstung sollte man nutzen

0
546
Online-Meetings richtig vorbereiten
Online-Meetings richtig vorbereiten

Wie bereitet man Online-Meetings richtig vor?

Im Zeitalter der Digitalisierung setzen sich Online-Meetings immer durch, sodass sich die Teilnehmer nicht am gleichen Standort aufhalten müssen. Damit die Kommunikation störungsfrei stattfinden kann, spielt eine verlässliche Ausrüstung eine extrem wichtige Rolle. Nur so können sich alle Teilnehmer gut sehen, hören und verstehen. Dabei handelt es sich oft um lange Gespräche, deswegen sind dafür leistungsstarke Komponenten erforderlich.

Solides Mikrofon oder Headset für das Meeting nutzen

Damit alle Teilnehmer gehört werden können, ist für das Online-Meeting entweder ein aktiviertes Mikrofon oder Headset notwendig. Es sollte über einen guten Klang verfügen, sodass sich niemand anstrengen muss, um das Gesprochene zu hören. Ansonsten lassen sich viele Sachverhalten nicht richtig klären und es schleichen sich Ungereimtheiten ein. Mit einem praktischen Headset können die Nutzer sogar enorm lange Gespräche führen. Zur gleichen Zeit bleiben die Hände frei, um nebenbei noch andere Aufgaben zu erledigen. Dank einem geringen Gewicht reduziert sich der Druck auf den Kopf und die Ohren.

Selbst bei einer mehrstündigen Verwendung stellen sich keine Beschwerden ein. Die leichten Geräte sind trotzdem robust und verfügen über eine lange Lebensdauer. Dank einem ausgereiften Mikrofon wird der Dialog ohne Störgeräusche im Hintergrund weitergegeben sowie Umgebungsgeräusche effizient herausgefiltert. Unternehmer sollten am besten für alle Mitarbeiter hochwertige Headsets kaufen, die regelmäßig an Online-Meetings teilnehmen.

Kamera mit hoher Qualität einsetzen

Bei Online-Meetings können sich alle Teilnehmer mit Hilfe einer Kamera von Angesicht zu Angesicht unterhalten, so erhalten die Gespräche eine persönliche Note. Außerdem wird die Kommunikation dadurch eindeutiger, weil jeder die Gestik und Mimik der anderen Personen sehen und beobachten kann. Für ein dauerhaft scharfes Bild ist eine sehr gute Kamera oder Webcam notwendig, deren Position auf das Setting im Arbeits- oder Sitzungszimmer angepasst wird.

Zu diesem Zweck eigenen sich spezielle Kameras mit einer Weitwinkelaufnahme. In Kombination mit einer intelligenten Soft- und Hardware lassen sich alle Sprecher im Bild einfangen. Auf diese Weise erhält jeder einen eigenen Videobildausschnitt, sodass selbst eine größere Gruppe auf einmal zu sehen ist.

Die richtige Beleuchtung verwenden

Wenn die Lichtverhältnisse im Aufenthaltsraum zu dunkel sind, können sich die Teilnehmer nicht richtig sehen. Deshalb ist eine gute Beleuchtung maßgeblich für die Übertragungsqualität der Kamera. Basierend auf einem adäquaten Ausleuchten lassen sich alle Nuancen der Gesprächspartner übertragen. Insbesondere der Moderator des Online-Meetings muss für alle anderen hervorragend zu sehen sein. In Büroräumen genügt dafür oft schon das Anschalten aller Lampen, in anderen Räumen sind zusätzliche Leuchtmittel vonnöten.

Geeignete Software für Online-Meetings

Mittlerweile gibt es spezielle Softwarelösungen im Angebot, mit der sich Online-Meetings entweder auf dem Desktop-Computer oder Notebook des Users ausführen lassen. Dazu gehören unter anderem:
• Zoom
• Microsoft Teams
• GoTo Meeting
• Skype
• Placetel

Zuverlässige und potente Internetverbindung

Damit jedes Bild und Video beim Online-Meeting störungsfrei übertragen wird, benötigt jeder Teilnehmer eine gleichbleibend starke Internetverbindung. Die Leitung sollte mit einer Upload-Geschwindigkeit von mindestens 0,4 bis 0,5 mbps funktionieren. Für die beste Qualität in Full HD bei 1080p und 60 fps sind mindestens 7 mbps obligatorisch. Um die Geschwindigkeit und Potenz der eigenen Internetverbindung zu testen, stehen im Netz spezielle Tools zur Verfügung.

Fazit: Sicheres Online-Meeting

Da immer mehr Mitarbeiter im Home-Office arbeiten, ist eine standortübergreifende Kommunikation elementar für einen reibungslosen Geschäftsalltag. Mit der aufgeführten Ausrüstung ist jeder bestens für Online-Meetings vorbereitet.

Quelle: Redaktion
Bilder: pixabay