Willkommen im neanderland: Tourismusregion mit neuer Website

0
204
Elfringhauser Schweiz
Elfringhauser Schweiz

Aktivtourismus, Action und Ausgrabungsfund

neanderland: Erholen und Erleben zwischen Rhein und den Hügeln des Bergischen Landes

(socialon) Die vielfältige, grüne Ausflugsregion neanderland – gelegen zwischen Düsseldorf, Köln und Ruhrgebiet – hat einen neuen Internetauftritt. Durch den hohen Fokus auf Bildsprache, die einfache Verwendung auf mobilen Endgeräten und die klare Themen-Strukturierung lenkt neanderland Tourismus die User noch zielgerichteter auf seine Hauptpunkte Wandern, Rad und Familie.

Neue Webseite neanderland.de mit touristischer Datenbankanbindung

Die größte Besonderheit des neuen Webauftrittes ist eine effiziente und höchst-kompatible Anbindung an das touristische Datenbanksystem des touristischen Dachverbandes von Nordrhein-Westfalen. Im Data Hub NRW werden nach dem Prinzip „Open Data“ qualitativ hochwertige und offen lizenzierte touristische Daten aus ganz Nordrhein-Westfalen gespeichert. Zum Beispiel Öffnungszeiten, Adressen von Gastronomie, Wander- und Radwegen sowie Fotomaterial von Sehenswürdigkeiten. Diese Daten können in dem System über diverse Schnittstellen ausgetauscht werden.

Touristisch relevante Datensätze zentral an einem Ort pflegen

„Das bietet uns die Chance, all unsere touristisch relevanten Datensätze zentral an einem Ort zu pflegen“, erklärt Julia Pölcher, Koordinatorin Destinationsmarketing bei neanderland Tourismus. „So arbeiten wir mit demselben Standard wie der Data Hub und können einen systemübergreifenden Austausch aller Daten garantieren. Das macht es wiederum einfach, Informationen über eine Vielzahl von Kanälen auszuspielen. Und einer davon ist nun auch unsere Website.“ Die Bereitstellung zuverlässiger Daten ermöglicht es den Gästen, ihren Besuch in das neanderland bestmöglich mit den aktuellsten Informationen zu planen.

Für die ideale Gastansprache auf der Website sorgt zudem das Content-Management System mit der neuesten TYPO3-Version. „Durch die Verwendung aktueller Webtechnologien wie responsives Webdesign, und der Verfolgung einer Mobile First Strategie ist unser Angebot für potenzielle Besuchende immer und überall schnell und problemlos erreichbar. Unabhängig vom verwendeten Endgerät“, ergänzt Julia Pölcher.

neanderland Tourismus mit virtueller Schnitzeljagd

Zur Vermarktung der neuen Website und der Region hat sich neanderland Tourismus eine virtuelle Schnitzeljagd ausgedacht, bei der es besondere Erlebnisse im neanderland zu gewinnen gibt.

Quelle: Kreis Mettmann, 02.11.2022
Bild: Dominik Ketz, Kreis Mettmann