Hochschwarzwald Card startet in die digitale Zukunft

0
747
Die Hochschwarzwald Card erfindet sich neu

Die Hochschwarzwald Card bietet seit Dezember einen neuen und innovativen Service

Ein QRCode die Türen bei den angeschlossenen Attraktionen und Freizeitbetrieben

(socialon) Die Hochschwarzwald Card erfindet sich neu. Seit dem 9. Dezember 2021 nutzen CardGäste ganz bequem ihren individuellen QRCode als Eintrittskarte für die zahlreichen Attraktionen in der Ferienregion. Nach der Reservierung bei ihrer CardUnterkunft erhalten Übernachtungsgäste die Einladung zur neu eingerichteten Gästeplattform mein.hochschwarzwald.de. Nach erfolgreicher Registrierung ist ein persönlicher QRCode abrufbar. Dieser kann auf dem Smartphone angezeigt und an den Einlasskontrollen der Freizeitbetriebe abgescannt werden. Die frühere Chipkarte gibt es nicht mehr. Für Gäste ohne Mobilgerät kann der QRCode ausgedruckt werden.

Mit Schwarzwaldcard etwa 70 BasisLeistungen kostenlos

Mit der digitalen Hochschwarzwald Card können CardGäste ab jetzt rund 70 BasisLeistungen täglich kostenfrei nutzen. Beispielsweise ist der Eintritt in das Freizeitzentrum Fundorena am Feldberg, den Zoo und Freizeitpark Tatzmania in Löffingen, in Museen, Frei und Hallenbäder inklusive. Auch Bootsrundfahrten auf dem Titisee, das Ausleihen von Elektroauto, EBike (täglich 3 Stunden) oder einer Langlaufausrüstung sind frei, dazu ist beim Golfclub Hochschwarzwald das Greenfee kostenlos.

Neben den BasisLeistungen gibt es so genannte PlusLeistungen. Hier erhalten CardGäste einen Rabatt von mindestens 20 Prozent auf den regulären Eintrittspreis. Zu den PlusPartnern zählen unter anderem das Badeparadies Schwarzwald, der HasenhornCoaster, die Belchenbahn (Sommer/Winter) und verschiedene Skilifte. Unter mein.hochschwarzwald.de sind alle PlusLeistungen buchbar, darüber hinaus sind alle Partner und Leistungen dargestellt. Fast 400 Gastgeber sind zum Start der neuen Hochschwarzwald Card dabei und bieten damit ihren Gästen diesen neuen digitalen Service.

Exklusive Erlebnisse für Gäste mit der Hochschwarzwald Card Weiterhin genießen Gäste mit der Hochschwarzwald Card die exklusiven Erlebnisse, die seit Mai 2021 angeboten werden. Dabei geben Topsportler, Künstler und echte Originale aus der Ferienregion ihr Wissen und Können in zahlreichen Mitmachkursen weiter. In kleinen Gruppen lernen die Teilnehmer den Hochschwarzwald und seine Einheimischen aus neuer Perspektive und nächster Nähe kennen. Filmemacher und Fotograf Simon Straetker verrät beispielsweise Tipps und zeigt, wie besondere Urlaubsmomente an den schönsten Plätzen festgehalten werden.

Mit MountainbikeProfi Simon Stiebjahn werden Fahrtechnikkurse und Touren angeboten. Dazu gibt es unter anderem KirschtortenBackkurse und geführte SchneeschuhWanderungen. Dieses Angebot richtet sich ausschließlich an Gäste mit der Hochschwarzwald Card.

Entwicklung der Hochschwarzwald Card

Die Hochschwarzwald Card ist eine umlagefinanzierte Gästekarte, die im Jahr 2010 eingeführt wurde. Gäste erhalten die Card ab zwei Übernachtungen als kostenlose Zusatzleistung direkt beim jeweiligen Gastgeber. Bis zum Beginn der CoronaPandemie im Frühjahr 2020 verzeichnete die beliebte rote Gästekarte ein stetiges Wachstum. Mehr als 450.000 CardGäste haben im Jahr 2019 für 1,45 Millionen Übernachtungen im Hochschwarzwald gesorgt. Das waren mehr als ein Drittel der gesamten Übernachtungen in der Region. Anbieter gibt es in allen Kategorien: vom Sternehotel und Familiendomizil über Ferienwohnungen und Urlaub auf dem Bauernhof bis hin zum Campingplatz.

Hintergrund für die Neukonzeptionierung der Card ist die fortschreitende Digitalisierung, bei
der die Hochschwarzwald Tourismus GmbH mit innovativen Konzepten weiterhin eine führende Rolle unter den Tourismusdestinationen einnehmen will. Durch das Angebot auf der neuen Buchungsplattform mein.hochschwarzwald.de, das mit dem nächsten Entwicklungsschritt im kommenden Jahr von allen Gästen und Einheimischen genutzt werden kann, konnte die Umlage für die CardUnterkünfte nun auf die Hälfte reduziert werden.

Quelle & Bild: Hochschwarzwald Tourismus GmbH, 11.12.2021