Mittelstand vor Cyberangriffen schützen

0
113
Mittelstand vor Cyberangriffen schützen: Berufsschulen werden aktiv

(socialON) Mittelstand vor Cyberangriffen schützen. Berufsschulen werden aktiv Mittelstand vor Cyberangriffen schützen. Berufsschulen werden aktiv. Schulzentrum Balingen in Baden-Württemberg als bundesweit erste DsiN-Partnerschule ausgezeichnet. Bildungsprogramm Bottom-Up schult Auszubildende in IT-Sicherheit. Neues Lehrangebot zu IT-Sicherheit auch für Betriebsgründungen

Am Dienstag hat der Verein Deutschland sicher im Netz e.V. (DsiN) das Gewerbliche Schulzentrum Balingen als erste Partnerschule im Bildungsprogramm Bottom-Up: Berufsschüler für IT-Sicherheit ausgezeichnet. Nach der erfolgreichen Erprobung wird das Bildungsangebot von DsiN zum Schuljahr 2017/2018 mit Förderung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie im Rahmen der Initiative IT-Sicherheit für die Wirtschaft bundesweit weiter verbreitet.

Mit dem Bildungsangebot reagiert DsiN auf das steigende Bedürfnis nach IT-Sicherheit und Schutz vor Cyberangriffen gerade in kleineren Betrieben. Bottom-Up befähigt Lehrkräfte an berufsbildenden Schulen zur Vermittlung grundlegender IT-Sicherheitsfragen im Betrieb. Aktuelle Studien wie der DsiN-Sicherheitsmonitor Mittelstand zeigen, dass nur knapp ein Viertel der Geschäftsführungen ihre Belegschaft regelmäßig zu IT-Sicherheitsfragen schult. Dem steht gegenüber, dass Mitarbeiter*innen von Unternehmen das häufigste Angriffsziel von Cyberkriminellen sind.

„Wir freuen uns, dass das Gewerbliche Schulzentrum in Balingen als erste DsiN-Partnerschule ausgezeichnet wird. Das auf Auszubildende ausgerichtete Konzept leistet einen wichtigen Beitrag, das betriebliche Knowhow zu Fragen der IT-Sicherheit zu verbessern. Davon profitieren die Handwerksbetriebe in der Region“, erklärt Rainer Neth, Stellvertretender Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Reutlingen.
Mit der bundesweiten Verbreitung wird das Bildungsangebot Bottom-Up zum Schuljahr 2017/2018 erweitert: Die Schulungsmodule umfassen neben Basiswissen nun auch Sicherheitsaspekte für Betriebsgründer und Betriebsleiter. Von Anforderungen des Datenschutzes bis zu technisch-organisatorischen Maßnahmen für die IT-Sicherheit wie auch Mitarbeiterschulungen werden praktische Sicherheitsfragen behandelt.
Für die Verankerung in der Ausbildung von Berufsschulen sieht das Angebot zusätzliche Leitfäden für die internen Lehrkräftefortbildungen vor. Berufsschulen haben die Möglichkeit, sich als DsiN-Partnerschule für kostenfreie Lehrerseminare sowie Lehrkräftefortbildungen zu bewerben.

Über Bottom-Up:
Berufsschüler für IT-SicherheitBottom-Up wird von DsiN betrieben mit Förderung der Initiative IT-Sicherheit in der Wirtschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie sowie Unterstützung durch die DsiN-Mitglieder Google, Huawei sowie Avira. Weitere Informationen mit der Möglichkeit der Registrierung für Lehrkräfte unter www.dsin-berufsschulen.de

Initiative „IT-Sicherheit in der Wirtschaft“Die Initiative „IT-Sicherheit in der Wirtschaft“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie will vor allem kleine und mittelständische Unternehmen beim sicheren Einsatz von IKT-Systemen unterstützen. Gemeinsam mit IT-Sicherheitsexperten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung soll eine Grundlage dafür geschaffen werden, um die Bewusstseinsbildung in der digitalen Wirtschaft beim Thema IT-Sicherheit im Mittelstand zu stärken. Unternehmen sollen durch konkrete Unterstützungsmaßnahmen dazu befähigt werden, ihre IT-Sicherheit zu verbessern. Weitere Informationen zur Initiative und ihren Angeboten sind unter: www.it-sicherheit-in-der-wirtschaft.de abrufbar.

Über Deutschland sicher im Netz e.V. (DsiN)DsiN wurde im Rahmen des 1. Nationalen IT-Gipfels ins Leben gerufen mit dem Ziel, als Ansprechpartner für Verbraucher und Unternehmen konkrete Hilfestellungen für mehr Sicherheitsbewusstsein im Netz zu leisten. In Zusammenarbeit mit seinen Mitgliedern und Partnern entwickelt der Verein Strategien und Maßnahmen zum sicheren Umgang in der digitalen Welt. In der Digitalen Agenda der Bundesregierung wurde beschlossen, die Unterstützung und Zusammenarbeit mit DsiN zu verstärken. 2007 übernahm das Bundesministerium des Innern die Schirmherrschaft für DsiN. www.sicher-im-netz.de

Pressekontakt
Anita Möllering
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 030 – 27 57 6315
a.moellering@sicher-im-netz.de
www.sicher-im-netz.de

Quelle: Pressemitteilung Sicher-im-Netz vom 27.07.2017.
Bildquelle: pixabay.com