Schülerwettbewerb zu Geodaten-Systemen gestartet

0
502

(socialON)  Bildungsministerin Münch begrüßt Wettbewerb “GIS an Schulen” und empfiehlt Beteiligung. Bildungsministerin Martina Münch begrüßt den Start des Schülerwettbewerbs “GIS an Schulen” – GIS steht für Geoinformationssysteme – und regt weiterführende Schulen an, sich am Wettbewerb zu beteiligen. “Geodaten spielen in Smartphones, Navigationsgeräten und Digitalkameras eine wichtige Rolle und erleichtern uns den Alltag”, so Ministerin Münch. “Die Beschäftigung mit Geoinformationssystemen kann den Unterricht in den Fächern Mathematik, Informatik, Natur- und Technikwissenschaften, aber auch Geografie bereichern.”

Der Wettbewerb “GIS an Schulen” wird vom Deutschen Verein für Vermessungswesen – Gesellschaft für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement im Rahmen der weltweit größten Geo-Kongressmesse INTERGEO 2014 veranstaltet, die Anfang Oktober in Berlin stattfindet. Der Wettbewerb will Schülerinnen und Schüler praxisorientiert an die Geoinformationsverarbeitung und die Nutzung von Geoinformationssystemen heranführen. Wettbewerbsbeiträge können in Form von Karten, Fotos, Reportagen, Schülerzeitungen, Filmen oder Internetseiten eingereicht werden, die im Unterricht, in Arbeitsgemeinschaften oder im Rahmen von Projekten entstanden sind. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Die dafür erforderlichen Geobasisdaten werden durch die Landesvermessungsverwaltungen Brandenburgs und Berlins bereitgestellt.

Der Deutsche Verein für Vermessungswesen Berlin-Brandenburg lobt für den Schülerwettbewerb Preise in Höhe von insgesamt 3.000 Euro aus. Sonderpreise in Höhe von jeweils 500 Euro stiften zudem die Baukammer Berlin und der Verein GeoKomm. Geoinformationssysteme sind moderne Computerprogramme und digitale Werkzeuge im Bereich der angewandten Informatik, Geographie und Geodäsie mit  engen Bezügen zu den Fächern Mathematik und Informatik sowie Natur- und Technikwissenschaften.

Einsendeschluss für die Wettbewerbsbeiträge ist der 01. August 2014. Die Wettbewerbsbeiträge können per E-Mail an Prof. Matthias Möller von der Beuth Hochschule für Technik Berlin unter der Mail-Adresse mmoeller@beuth-hochschule.de geschickt werden.

Ministerium für Bildung, Jugend und Sport
des Landes Brandenburg
Martina Marx
Pressestelle/Öffentlichkeitsarbeit
Heinrich-Mann-Allee 107
14473 Potsdam
Tel.:0331/866-3521
Fax.:0331/866-3524/25
E-Mail: martina.marx@mbjs.brandenburg.de

Tipp: Portal Manager