Mikrotargeting: Was deutsche Parteien vom US-Wahlkampf lernen können

0
409

(socialON) Gemeinsam mit der Deutschen Public Relationsgesellschaft (DPRG) lädt Scheidtweiler PR zu einem Vortrag im Kontext der Bundestagswahl 2013 ein. Unter dem Titel „Was deutsche Parteien vom US-Wahlkampf lernen können“ wird der Referent Robin Kiera die (verpassten) Chancen der Parteien in einer langfristigen Wahlstrategie und die technischen Möglichkeiten erläutern, mit denen eine klar umrissene Zielgruppen bestmöglich angesprochen werden kann.

Robin Kiera engagierte sich 2011 im Wahlkampf eines New Yorker Demokraten. Dort lernte er das Mikrotargeting kennen. Ergänzend besuchte er die Harvard Kennedy School of Government und bekamt direkt von den Wahlkampfmanagern von Obama, Bush und weiteren hochrangigen Politikern theoretische Grundlagen vermittelt.

Der Vortrag findet am 27. Mai 2013 um 19:00 Uhr im Bremer Presse-Club, Schnoor 27, 28195 Bremen statt. Der Eintritt für die Veranstaltung ist kostenlos. Getränke können vor dem Salon erworben werden.

Über die Deutsche Public Relations Gesellschaft:
Die DPRG ist der Berufsverband für alle Kommunikations- und PR-Fachleute. Mehr als 3.000 Mitglieder repräsentieren die Kommunikationsbranche in Deutschland. Weitere Informationen unter www.dprg.de.

Hintergrund zu Scheidtweiler PR:
Scheidtweiler PR ist eine inhabergeführte Agentur für strategische Presse- und Öffentlichkeitsarbeit aus Bremen. Kunden sind vorrangig mittelständische Unternehmen im norddeutschen Raum. Als Projektleitung übernimmt Scheidtweiler PR alle Aufgaben rund um Kommunikation von Unternehmen: Pressemitteilung, Eventbegleitung, Layout, Homepage, Fanpage, Videos etc. Dazu greift die Agentur auf ein Netz von Fachleuten für unterschiedliche Aspekte der Public Relations zurück. Die Geschäftsfelder sind klassische Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Online PR, Social Media und Mobile Marketing.

Nicolas Scheidtweiler
H.-H.-Meier-Allee 72
28213 Bremen
+49 (0) 421. 16889187
info@scheidtweiler-pr.de
www.scheidtweiler-pr.de