DIGITAL TEXTILE CONNECTION – Produktentwicklung und Supply Chain

0
397
DIGITAL TEXTILE CONNECTION - Produktentwicklung und Supply Chain
Damit der Übergang zur digitalen Produktentwicklung gelingt, haben sich führende Technologie-Anbieter zur Digital Textile Connection zusammengeschlossen.

(socialON) DIGITAL TEXTILE CONNECTION – Produktentwicklung und Supply Chain. Standardisierte Kommunikation in der digitalen Produktentwicklung und der Supply Chain. „Für die digitale Abmusterung, vereinfachte und effiziente Labdip-Prozesse sowie das Erstellen von Texturen für die 3D Entwicklung braucht es vernetzte Systeme und eindeutige Prozesse.“

Damit der Übergang von der analogen zur digitalen Produktentwicklung in der Supply Chain der Bekleidungs- und Lifestyle-Industrien gelingt, haben sich führende Technologie-Anbieter zur Digital Textile Connection zusammengeschlossen: Epson, Assyst, ColorDigital, X-Rite Pantone und Peter Büdel Accessoires präsentieren bei Re’aD das idealtypische Ineinandergreifen aufeinander aufbauender Prozessschritte in der Virtualisierung der Produktentwicklung. Die dafür entwickelte DMIx-Cloud bietet die Lösung für ein durchgehendes Produktmanagement in der digitalen Kommunikation von Farben, Oberflächen und Formen.

Eine der Grundlagen dieser Technologie ist die ganzheitliche Erfassung und realistische Darstellung jedweder Objekte durch die Total Appearance Capture (TAC) von X-Rite Pantone wie die exakte Messung und Wiedergabe der Farben und Oberflächen durch ColorDigital. Zu den digitalisierten Prozessschritten, die erstmalig bei der Munich Fabric Start im September 2018 als Kern des Innovationszentrums vorgestellt wurden, gehören auch die 3D-Simulationen von Assyst und der Digitaldruck auf Papier und Textilien von Epson.

Pressekontakt:
Deutsches Mode-Institut DMI GmbH
Holzgasse 7-11
50676 Köln
T. +49.(0)221.7880 15-0
F. +49 (0)221 788015-28
Mail: info@deutschesmodeinstitut.de

Quelle: Pressemitteilung Deutsches Mode-Institut DMI GmbH vom 16.10.2018
Bildquelle: pixabay.com