Multiplayer Games weiterhin im Trend

0
288
Silver Gamer-Die Spieler werden immer Älter
Fast die Hälfte aller Deutschen spielt in seiner Freizeit Video- und Computerspiele.

(socialON) Multiplayer Games weiterhin im Trend. Fast die Hälfte aller Deutschen spielt in seiner Freizeit Video- und Computerspiele. Besonders beliebt sind dabei Multiplayer Games, sprich Spiele, in denen man entweder mit oder gegen andere Personen spielt. Hierbei ist es nicht nur möglich in der Gegenwart seiner Mit- bzw. Gegenspieler zu spielen, sondern vor Allem auch online via Internet. Um bei Computerspielen den vollen Spielspaß zu erleben, sollte sich der Gamer eine geeignete Ausstattung zulegen. Dazu zählen insbesondere ein qualitativ hochwertiges Headset, eine sogenannte Gaming-Tastatur und ein leistungsstarker Rechner. Im Rahmen dessen können Sie sich online tolle Angebote sichern. Mittlerweile existiert im Internet eine Vielzahl an Anbietern, die das passende Equipment für Ihren Spielspaß anbietet. Vergleichen Sie online zwischen den unterschiedlichen Modellen und Ausführungen und entscheiden Sie sich auf Grundlage dessen für ihren individuellen Gaming-PC.

Silver Gamer-Die Spieler werden immer Älter
Entgegen aller Vorurteile die meisten Gamer seien Teenager im Alter von 12-18 Jahren, gibt es heutzutage auch immer mehr ältere Spieler. Diese sogenannten Silver Gamer umfassen alle Spieler ab dem 50. Lebensjahr. Dementsprechend ist Gaming ganz gewiss kein Jugendphänomen mehr, sondern in allen Alters- und Gesellschaftsschichten zu finden. Der größte Unterschied zwischen jüngeren und älteren Spielern ist vor Allem in der Wahl des Spieles zu finden. Während Teenager besonders großes Interesse an Actionspielen und Ego-Shootern zeigen, legen Silver Gamer großen Wert darauf, auch intellektuell gefordert zu werden. Hierfür eignen sich insbesondere Simulatoren und Strategiespiele. Allerdings ist anzumerken, dass die Spielgemeinschaft der Silver Gamer sehr heterogen ist und daher nicht von einem einheitlichen Interesse ausgegangen werden kann; denn auch Online-Rollenspiele werden von einigen von ihnen bevorzugt.

Besonders Simulatoren und Rollenspiele profitieren von Virtual Reality
In den letzten Jahren ist die Bekanntheit von Virtual Reality stark angestiegen. Viele Menschen denken darüber nach, sich eine Virtual Reality-Brille zuzulegen oder sind bereits im Besitz dessen. Die Brille ermöglicht es, sich freier im Spiel bewegen zu können und noch tiefer in die Welt des Games einzutauchen. Je nach Blickrichtung, Kopfbewegung und Position werden interaktive Bilder auf dem Display dargestellt, wodurch sich der Spieler als Teil des Spiels fühlt. Da durch die Gegebenheiten der Brille das  äußere Umfeld ausgeblendet wird und die virtuellen Bilder so gut wie das gesamte Blickfeld einnehmen, profitieren besonders Rollenspiele und Simulatoren von dieser neusten Technik. Die klassische Steuerungsweise wird durch die Virtual Reality Brille abgelöst. Herstellereigene Gamepads machen den Gebrauch von Maus und Tastatur gar überflüssig. Die erheblichen Preisunterschiede bei den Brillen ergeben sich unter Anderem durch die Verwendung von unterschiedlichsten Materialien, wie Pappe, Plastik oder Metall.

Quelle: Redaktion
Bildquelle: pixabay.com