Gute Ergebnisse des Bankenstresstests zur NORD/LB

0
2285
EZB bestätigt Nord LB Stresstest
Die von der Europäischen Zentralbank (EZB) veröffentlichten Zahlen zeigen, dass die NORD/LB den Stresstest bestanden hat.

(SocialON) Der Vorsitzende des Aufsichtsrates der NORD/LB, Niedersachsens Finanzminister Peter-Jürgen Schneider, reagierte mit großer Zufriedenheit auf die heute veröffentlichten Ergebnisse des Bankenstresstests zur NORD/LB. „Allen Unkenrufen zum Trotz hat die NORD/LB den Bankenstresstest mit Bravour bestanden. Die Ergebnisse spiegeln die positive Einschätzung der Träger der NORD/LB wieder“, so Schneider.

Die heute von der Europäischen Zentralbank (EZB) veröffentlichten Zahlen zeigen, dass die NORD/LB den Stresstest mit beachtlichem Puffer bestanden hat. „Trotz aller Unsicherheiten, die vor und während des umfassenden Erhebungsverfahrens der EZB bestanden, ist das Ergebnis für uns keine Überraschung. Aus Sicht der Träger bestand ohnehin kein Zweifel, dass die NORD/LB eine gesunde Bank ist und insgesamt über ein ausgewogenes und zukunftsfähiges Geschäftsmodell verfügt“, sagte Schneider.

Das Land Niedersachsen ist neben dem Land Sachsen-Anhalt, dem Sparkassenverband Niedersachsen, dem Sparkassenbeteiligungsverband Sachsen-Anhalt und dem Sparkassenbeteiligungszweckverband Mecklenburg-Vorpommern größter Eigentümer der NORD/LB. Die in den vergangenen Jahren durch die Träger ergriffen Maßnahmen zur Stärkung der Eigenkapitalbasis der NORD/LB waren ausschließlich durch die Verschärfung der regulatorischen Anforderungen verursacht. Auch die damit im Zusammenhang stehenden Auflagen der EU-Kommission aufgrund eines Beihilfeverfahrens wurden ohne Einschränkungen erfüllt.

Den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie dem Vorstand der NORD/LB sprach Schneider auch im Namen der Mitträger seinen besonderen Dank aus: „Sie hatten in den vergangenen Monaten die zusätzlichen Belastungen zu tragen, die insbesondere durch die von der EZB durchgeführte Bilanzanalyse (AQR) ausgelöst waren. Das angeforderte Datenmaterial haben Sie teilweise in Nacht- und Wochenendschichten zusammengestellt und so Ihren Beitrag zu diesem Ergebnis geleistet. Die Art und Weise, wie die NORD/LB diesen Prozess gemanagt hat, verdient meinen höchsten Respekt“, sagte Schneider

Als Aufsichtsratvorsitzender verband Schneider das gute Abschneiden beim Stresstest aber auch mit der Hoffnung und dem Appell, dass die zusätzlichen Belastungen durch Maßnahmen von Aufsichtsbehörden nunmehr erheblich weniger werden, damit sich die Bank künftig wieder stärker auf ihre eigentliche Aufgabe, nämlich die Vergabe von Krediten für die Wirtschaft, konzentrieren könne.

Quelle: Pressemeldung des Nds. Finanzministerium vom 26.10.2014.
Bildquelle: pixabay.com