Fiverr stellt Herbst-Edition des Business-Trends-Index vor

0
229
Laut Fiverr-Index stiegen Instagram-bezogene Suchanfragen durchschnittlich um 92 %
fiverr trends 2022

Unternehmen setzen weiterhin auf Instagram und Facebook

Laut Fiverr-Index stiegen Instagram-bezogene Suchanfragen durchschnittlich um 92 %

(socialon) Fiverr stellt seinen aktuellen Business-Trends-Index, der Daten aus Millionen von Suchanfragen auf der Fiverr-Plattform innerhalb der letzten sechs Monate analysiert, vor. Die Bereiche Online-Verkauf und -Marketing sind hinsichtlich sämtlicher Disziplinen – von Social E-Commerce bis hin zur Affiliate-Promotion – weiter auf dem Vormarsch. Unternehmen mit einer bereits gut etablierten Online-Präsenz suchen nach Möglichkeiten, ihre Strategien zu verfeinern und möchten zunehmend auch die Wachstumschancen in Online-Kanälen nutzen. Die drei Haupttrends des Index spiegeln diesen Fokus wider:

1. Auch wenn Plattformen wie TikTok ein starkes Nutzerwachstum verzeichnen, zeigen die Daten, dass Unternehmen zunehmend Instagram als Herzstück ihrer Social-Media-Strategie nutzen möchten.
2. Unternehmen experimentieren mit innovativen digitalen Kanälen, um neue Kunden zu erreichen.
3. Investitionen in die Entwicklung mobiler Apps steigen an.

„Soziale Medien liegen voll im Trend und bleiben ein wichtiger Kommunikations- und Verkaufskanal, insbesondere auch im Vorfeld der Feiertage. Das geht aus den entsprechenden Suchanfragen auf der Fiverr-Plattform hervor“, sagte Hila Klein, COO von Fiverr. „Unternehmen wissen, dass sie für ihr Wachstum in Innovationen investieren müssen. Wir freuen uns, dass wir ihnen weiterhin Ressourcen und Tools zur Verfügung stellen, mit denen sie ihr Business vorantreiben können.“

Weltweit sind dies die wichtigsten Trends innerhalb der letzten sechs Monate:

Unternehmen investieren weiter in Instagram

Während das explosive Wachstum von TikTok die Social-Media-Landschaft aufgewirbelt hat, stellen viele Marken weiterhin die sozialen Plattformen von Meta – Instagram und Facebook – in den Fokus ihrer Wachstums- und Verkaufsstrategien. Der durchschnittliche Anstieg der Instagram-bezogenen Suchanfragen um 92 % deutet darauf hin, dass die App für Video- und Foto-Sharing auch mit dem Aufkommen neuer Social-Media-Plattformen ein wichtiger Marketingkanal für Unternehmen bleibt.

● Facebook Video Ads + 175 %
● Instagram Social Media Manager + 121 %
● Instagram Influencer + 63 %

Online-Werbung und digitale Marketing-Plattformen

Die Suchdaten von Fiverr zeigen eine steigende Nachfrage nach Experten zur Verbesserung der Online-Präsenz. Demnach drängen Unternehmen weiterhin auf Wachstum und möchten sich Wettbewerbsvorteile beschaffen.

Affiliate-Marketing, einschließlich Online-Promotion und Influencer-Marketing, ist zwar nicht neu, wird aber in letzter Zeit von Marken, die neue Kunden gewinnen wollen, immer häufiger eingesetzt. Teespring ist ein weiteres Tool, das sich in den letzten Jahren mit der steigenden Anzahl an Influencern immer weiter durchsetzt.

Dabei handelt es sich um eine einfache Lösung, die Unternehmen bei der Erstellung und dem Verkauf von Produkten und der Monetarisierung von Inhalten unterstützt. Verbraucher setzen angesichts zunehmender Sicherheitsbedenken mehr und mehr auf verschlüsselte Messaging-Apps. Deshalb nutzen viele Unternehmen inzwischen Telegram, um neue Kunden anzusprechen. Die App verzeichnet sowohl in Europa als auch in den USA wachsende Nutzerzahlen.

● Teespring-Promotion + 163 %
● Affiliate-Promotion + 152 %
● Telegram-Promotion + 51 %

App-Entwicklung erlebt neuen Boom

Mobile Anwendungen liegen erneut im Trend, da die Menschen wieder mehr unterwegs sind. Im Jahr 2021 wurden weltweit 230 Milliarden mobile Apps erstmalig auf Apple- und Android-Geräte heruntergeladen. Schätzungen zufolge erzielt die Entwicklung mobiler Apps bis 2025 einen Umsatz von mehr als 600 Milliarden Dollar. Mobile Apps ermöglichen Kunden den Zugang zu Produkten, Informationen, Prozessen und Services in Echtzeit.

● Mobile App + 64 %
● Lieferservice-App + 45 %
● App-Promotion + 24 %
● Dating-App + 13 %

Lokale Trends innerhalb der letzten sechs Monate:

In Deutschland ist die Gründungstätigkeit nach dem Corona-Knick 2020 nun zurück auf Vorkrisenniveau. Die Corona-Pandemie hat die Schwächen traditioneller Geschäftsmodelle schonungslos offengelegt und so ist vor allem der Anteil der digitalen und internetbasierten Gründungen gestiegen. In Deutschland drehen sich die Trends daher vor allem um die Themen Branding und Markenaufbau.

● Corporate Identity + 330 %
● Firmenname + 167 %
● Podcast-Intro + 83 %

Der Business-Trends Index von Fiverr schlüsselt die am schnellsten wachsenden Suchanfragen für Unternehmen in Australien, Deutschland, Großbritannien, Israel, den Niederlanden, Spanien und den USA auf. Einen Überblick finden Sie hier.

Wissenswertes über Fiverr

Die Mission von Fiverr ist es, die Art und Weise zu revolutionieren, wie die Welt zusammenarbeitet. Freelancer:innen profitieren von den vielfältigen Möglichkeiten auf der Plattform. Und Unternehmer:innen erhalten Zugang zu freiberuflichen Talenten, damit ihr Business, ihre Marke und ihre Projekte Fahrt aufnehmen und wachsen können. Im letzten Jahr haben über 4 Millionen Kund:innen weltweit – vom Kleinunternehmen bis zum Fortune 500-Konzern – mit freiberuflichen Talenten auf Fiverr zusammengearbeitet.

Dank der Talent-Cloud von Fiverr mit einem Pool von qualifizierten Fachleuten aus über 160 Ländern können Unternehmen Personalstrukturen ihren Bedürfnissen entsprechend flexibel, anpassungsfähig und agil gestalten. Von Programmierung bis zu 3D-Design, von digitalem Marketing bis zu Content-Erstellung, von Videoanimation bis hin zu Architektur – die Plattform umfasst Dienstleistungen in mehr als 550 Kategorien.

Quelle: simmer-communications, 13.10.2022